➤ Hat jeder mal: Das Tannenbaumsyndrom

Autor Thema: Standgas/Vergasereinstellung  (Gelesen 3263 mal)

Anonymer Teilnehmer

  • Gast
Standgas/Vergasereinstellung
« am: 20. März 2008, 17:48 »
Guten Abend.
Habe folgendes Problem:
Habe bei meinem Iltis ein Ventil neu gemacht und natürlich gleichzeitig die Ventile neu eingeschliffen. Dazu musste ich natürlich den Vergaser herunternehmen.
Habe soweit alles wieder zusammen bloß jetzt läuft mein frettchen nicht mehr auf standgas.Bei gezogenem Choke läuft er super. Aber sobald ich den Chokezug wieder reinschiebe säuft er ab. Das Abschaltventil war auch defekt, habe ich bereits erneuert, genau wie den Vergaserflansch. Könnte mir gemand die Grundeistellung für den Vergaser nennen?? Soweit ich gesehen habe sind da bloß zwei Schrauben. Oder hat jemand einen anderen Vorschlag??  Wär echt cool wenn ihr mir helfen könntet.
Vielen Dank im Voraus.    Mfg    Chr. Schäfer

Offline Snoop

  • Globaler Moderator
  • ****
  • Beiträge: 1116
Re: Standgas/Vergasereinstellung
« Antwort #1 am: 20. März 2008, 18:01 »
Hi Chr.,

bist Du sicher das es am Vergaser liegt?
Daran hast Du doch nichts verstellt, oder?

Wenn Du an den Ventilen gearbeitet hast war sicher der Zahnriemen unten.
Evtl. stimmt da etwas nicht mit der Einstellung (ein Zahn versetzt macht sich mit schlechtem Motorlauf bemerkbar...)

Feldmäßige Grundeinstellung des Vergasers:
CO Schraube ganz einschrauben, dann 3 Umdrehungen herausschrauben
Standgas Schraube dann auf ca. 900 - 1000 UpM Leerlaufdrehzahl einstellen.
Ciao
Oliver

Offline www.iltisteile.com

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1592
Re: Standgas/Vergasereinstellung
« Antwort #2 am: 20. März 2008, 23:27 »
klingt nach falschluft
hast du alle schläuche sauber und richtig angeschlossen?

sicher dass er absäuft (kerzen nass) wenn du choke einschiebst, oder war das umgangssprachlich formuliert?
.. alles an Ersatzteilen und Zubehör für den Iltis...
Tel. 0170 9927739 oder email: info@iltisteile.com

Anonymer Teilnehmer

  • Gast
Re: Standgas/Vergasereinstellung
« Antwort #3 am: 21. März 2008, 11:37 »
Guten Tag,

am Vergaser selbst hab ich nicht verstellt.Bloß vielleicht war er vorher schon verstellt. Ich werd das mal Prüfen mit der Einstellung. Falschluft schließ ich eigentlich aus. Habe bereits alles mit Bremsenreiniger abgesprüht und nix gefunden. Könnte höchstens der Zahnriemen sein, wobei ich mir eigentlich auch sicher bin, dass er richtig aufliegt. Hab extra markierungen angemalt. Wie kann ich das denn Prüfen ob er richtig aufliegt?? Kann mir das jemand erzählen??  Vielen Dank
Mfg Christian Schäfer
P.S. Wünsche allen im voraus schonmal ein schönes Osterfest!!

Anonymer Teilnehmer

  • Gast
Re: Standgas/Vergasereinstellung
« Antwort #4 am: 21. März 2008, 11:39 »
Das mit dem Absaufen war umgangssprachlich formuliert. Er geht aus!!
Sorry für die falsche Formulierung.....     LG   Schäfer

Offline Snoop

  • Globaler Moderator
  • ****
  • Beiträge: 1116
Re: Standgas/Vergasereinstellung
« Antwort #5 am: 21. März 2008, 12:02 »
Hi Christian,

beim Zahnriemen kannst Du eigentlich die korrekte Montage nur über die 3 Markierungen
an den Riemenscheiben Kurbelwelle, Zwischenwelle und Nockenwelle prüfen.

Der Knackpunkt ist oft die Zwischenwelle, weil man hier nachträglich den Zündzeitpunkt verstellen kann.
Also wenn die Markierung dort evtl. vorher nicht stimmte, konnte dennoch die Zündung richtig eingestellt sein.
Wenn die Markierung jetzt aber stimmt, ist evtl. die Zündung verstellt.

Ergo:
An der Schwungscheibe mit Stroboskoplampe abblitzen, ob Zündzeitpunkt stimmt.
Ciao
Oliver