➤ Im Gelände zuhause

Autor Thema: Winter-Wartung 2008/09  (Gelesen 4854 mal)

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: Winter-Wartung 2008/09
« Antwort #15 am: 12. Dezember 2008, 09:47 »
[quote Oliver Finkenwerder]Das mit dem Fetten bei älteren Federn ist O.K.
Bei neuen kann ich sagen gutes Fahrferhalten und kein quitschen.

Schuldigung wollte die aufbockweise nicht bemaueln,glaube auch nicht das ihn einer Ruterschupsen möchte ,auch wenn man Starke Helfer hat.Die man beim Tauschen der Federn auf jedenfall benötigt.

Den Iltis auf Böcken zu stellen mache ich auch,aber immer erst eine Seite nach der anderen.


gruß Oliver[/quote]



.....das ist meines erachtens Quatsch, habe meine Blattfedern auch Alleine gewechselt, geht also, musst nur die Richtige Position finden zum rausziehen.
Das reinmachen ist auch nur ne "Positionsuche" zum verschrauben :-).
Allerdings sollte der Wagen auf jeden Fall noch auf 3 Rädern stehen, sonst
haste ihn ganz schnell tiefer gelegt.

Gruß
Stefan

Offline www.iltisteile.com

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1592
Re: Winter-Wartung 2008/09
« Antwort #16 am: 12. Dezember 2008, 13:32 »
naja, nicht pauschalisieren!

hab schon federpakete verschrottet, weil sie selbst mit schwerem gerät nicht aus dem rahmen zu bekommen waren...

außerdem will ich mal sehen, wie der iltis bei der demontage auf 3 !!! rädern stehen sollte....
.. alles an Ersatzteilen und Zubehör für den Iltis...
Tel. 0170 9927739 oder email: info@iltisteile.com

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: Winter-Wartung 2008/09
« Antwort #17 am: 12. Dezember 2008, 19:30 »
....ooohhhhh weiaaa, haste schon die Karnevalsnase auf oder was? Daß die Karre
auf 3 Rädern nicht stehen bleibt is mir auch klar. Die Bemerkung bezog sich auf
den komplett aufgebockten vom Olli. Beim raus und reinschieben der Feder sollte
besser nur ein Rad mit nem Bock "getauscht" werden. Hatte bei mir beide Räder
pro Achse weg und da hat die Karre schön gewackelt bis die Feder drinne war,
beinahe wäre Sie von den Böcken geflogen.
Aber das solltest du selber wissen, tauscht ja wöchendlich die "Teile".



Gruß
Stefan

PS: ...wo setzt du denn das "schwere" Gerät an, die Führung ist doch gebogen wie die Feder. Besser ist da wohl nen Liter WD 40 rein zu kippen.

Offline www.iltisteile.com

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1592
Re: Winter-Wartung 2008/09
« Antwort #18 am: 12. Dezember 2008, 19:50 »
dozer ans blattfederauge...
.. alles an Ersatzteilen und Zubehör für den Iltis...
Tel. 0170 9927739 oder email: info@iltisteile.com

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: Winter-Wartung 2008/09
« Antwort #19 am: 13. Dezember 2008, 12:10 »
....hoo hooo daher die Frage nach Standfestigkeit. Nö, da hatte ich keine Probleme,
meine eigene Kraft hat gereicht um die Feder zu bewegen und auch raus zu ziehen
trotz einer Füllung Sand in der Führung. Wollte ja auch die alte Feder wieder
aufarbeiten lassen, wird ja nicht mehr der Kram.

Offline Snoop

  • Globaler Moderator
  • ****
  • Beiträge: 1119
Re: Winter-Wartung 2008/09 Demontage des oberen Traggelenks
« Antwort #20 am: 13. Dezember 2008, 18:23 »
Demontage des oberen Traggelenks

Um es vorab deutlich zu erwähnen:
Ich schildere hier meine persönliche Version der Arbeiten.
Es gibt sicher auch andere, bessere, schnellere, profesionellere Methoden.
Jeder ist willkommen seine sinnvollen Vorschläge hier einzubringen!


Folgende Bauteile habe ich, nachdem die Räder abgebaut waren, gelöst, bzw. demontiert:

-Stoßdämpfer unten gelöst
-Verbindungsschraube zwischen Blattfeder und Tragzapfen entfernt
-Spurstangenkopf aus Lenkhebel abgezogen
-Halteblech der Bremsleitung an Lenkhebel losgeschraubt
-Alle 3 Schrauben des oberen Traggelenks gelöst

Zuerst habe ich alle o.a. Verbindungen nur losgeschraubt.
Der Vorteil ist, dass man stets genügend Hebelwirkung hat, wenn alle Bauteile noch zusammenhängen.
Wenn z.B. als erstes der Spurstangenkopf abgezogen wird, dann lässt sich die komplette Radaufnahme ohne Widerstand drehen.

Auf den folgenden Fotos wird immer die vordere linke Radaufnahme gezeigt!

Der rote Pfeil zeigt die Position wo später der Schmiernippel sein soll:



Für die drei Zylinderschrauben mit Innensechskant DIN 912 M10 x 30 12.9 SW 8 (so liebt es der Willi)
habe ich mir einige Stiftschlüssel (Inbusschlüssel) gekürzt.





Die abgeschnittenen Teile eignen sich ebenfalls, um mit Hilfe eines z.B Ratschenschlüssel oder Ringschlüssel SW 8 die Schrauben im engen Traggelenk zu bewegen!



Nachdem ich den Splint aus der Kronenmutter des Spurstangenkopfes getrieben habe,
wird die Mutter gelöst und bis zum Anfang des Gewindes gedreht.
Sie bleibt aber solange als Schutz auf dem Gewinde, bis ich mit einem Kugelkopfabzieher den Spurstangenkopf aus seinem Sitz abgedrückt habe.





Auch das Halteblech der Bremsleitung am Lenkhebel muß abgeschraubt werden.



Wenn alle o.a. Bauteile lose sind sollte die Radaufnahme mit einem hydr. Wagenheber unterstützt werden.
Erst danach habe ich z.B. die Verbindungsschraube zwischen Blattfeder und Tragzapfen entfernt.

Im folgenden Bild erkennt man die nach der Demontage des oberen Traggelenks
sichtbar gewordene gelbe Kugelpfanne des Tragzapfens.
Mir ist aufgefallen, dass kaum Fett in der Kugelpfanne war:



Das ausgebaute obere Traggelenk:



Um den Sicherungsring am unteren Ende des Tragzapfens entfernen zu können habe ich mir eine Sicherungsringzange nach den örtlichen Gegebenheiten "gepimpt".
Mit ihr und einem kleinen Schraubendreher ist der Sicherungsring in Nullkommanix draußen!





Das obere Traggelenk ist zerlegt. Auch hier wieder sehr wenig Fett zu sehen...



Die Gleithülse, das Herzstück dieser Aktion, presse ich nicht aus, sondern ich lasse sie mit einem eingeschlagenen Schraubendreher im Bereich der Schlitzöffnung kollabieren.
Hierbei achte ich darauf, dass der Sitz der Gleithülse im Traggelenk möglichst nicht verletzt wird.
Offensichtlich wurde es beim Bund auch so gemacht, ich konnte deutlich die Spuren erkennen.



Links: ALT   Rechts: NEU





Nach einigem Hin-und Hergemesse habe ich eine geeignete Stelle für die Bohrung des Schmiernippels gefunden.
Das Problem ist folgendes:
Die Gleithülse hat eine Höhe von 20mm, die Schmierbohrung sitzt genau mittig, also bei 10mm.
Da die Gleithülse im "Dreieckflansch" des oberen Traggelenks passgenau oben bündig sitzt, fehlt bei 10mm eigentlich eine geeignete plane Fläche für den Schmiernippel.
Sowas könnte man mit dem nötigen Equipment zwar anfräsen, wir wollen es aber mal nicht übertreiben...
Meiner Meinung nach genügt auch eine 50%ige Überdeckung der Bohrungen, um das Fett an die richtige Stelle zu Pumpen.



Die Neue Gleithülse wird , leicht gefettet, per Schraubstock wieder eingepresst.
Ich mußte hierbei auf das Fluchten der Schmierbohrungen achten!



So, die Teile sind mittlerweile gereinigt und lackiert und trocknen vor sich hin.
Fortsetzung folgt...
Ciao
Oliver

Offline Alexander (G)

  • Iltisfahrer
  • ***
  • Beiträge: 628
Re: Winter-Wartung 2008/09 Demontage des oberen Traggelenks
« Antwort #21 am: 13. Dezember 2008, 18:40 »
[quote Snoop]Da die Gleithülse im "Dreieckflansch" des oberen Traggelenks passgenau oben bündig sitzt, fehlt bei 10mm eigentlich eine geeignete plane Fläche für den Schmiernippel.
Sowas könnte man mit dem nötigen Equipment zwar anfräsen, wir wollen es aber mal nicht übertreiben...
Meiner Meinung nach genügt auch eine 50%ige Überdeckung der Bohrungen, um das Fett an die richtige Stelle zu Pumpen.


[/quote]

Moin,
damit bei den anderen Dreien du den Schmiernippel weiter in die richtige Richtung bekommst reicht es auch aus wenn du die Fläche mit der Feile nach Augenmaß planst.
Oder du bohrst erst das Kernloch für das Gewinde und gehst dann mit einen entsprechenden Zapfensenker hinterher.
Aber selbst wenn die Fläche krumm und schief bleibt macht das nix. Tu einfach einen Tropfen Loctite Schraubensicherung ans Gewinde des Schmiernippels und schon sitzt der fest und ist dicht. Da wirken ja keine Kräfte drauf.

Grüße, Alexander
Grüße, Alexander
www.bullihütte.de

Offline www.iltisteile.com

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1592
Re: Winter-Wartung 2008/09 Demontage des oberen Traggelenks
« Antwort #22 am: 13. Dezember 2008, 20:10 »
das problem ist doch aber, die nut für die gummimanschette oder?
die hülse sitzt je sehr am oberen rand

war nicht ein gedanke, den nippel unten an die kugelpfanne zu setzen?

mein gedanke dazu:
die abschmiererei dürfte nicht soviel bringen, das kunststoff der buchse verschleißt auch mit fett, vermute ich

beim biegen mit dem schraubendreher, um die buchse zu zerstören muß man aber höllisch aufpassen
ich bevorzuge das auspressen...
die stempel hätt ich dir vorgestern auch mitbringen können.

ansonsten weiter viel erfolg morgen
.. alles an Ersatzteilen und Zubehör für den Iltis...
Tel. 0170 9927739 oder email: info@iltisteile.com

Offline frettchen

  • Iltisfahrer
  • **
  • Beiträge: 212
Re: Winter-Wartung 2008/09 Demontage des oberen Traggelenks
« Antwort #23 am: 13. Dezember 2008, 21:23 »
Hallo Snoop,

toller Bericht, vor allem wegen der Bilder.

Setz ihn doch gleich ins Wiki, wenn Du Dir schon die Arbeit machst.
Dann wäre das Thema für alle Neulinge endlich abgehakt anstatt es 2-3x im Jahr im Forum zu diskutieren.

Grüße
frettchen

Offline Schlömer

  • Iltisfahrer
  • ***
  • Beiträge: 813
Re: Winter-Wartung 2008/09 Demontage des oberen Traggelenks
« Antwort #24 am: 13. Dezember 2008, 22:00 »
[quote frettchen]Hallo Snoop,

toller Bericht, vor allem wegen der Bilder.

Setz ihn doch gleich ins Wiki, wenn Du Dir schon die Arbeit machst.
Dann wäre das Thema für alle Neulinge endlich abgehakt anstatt es 2-3x im Jahr im Forum zu diskutieren.

Grüße
frettchen[/quote]

moin

hast recht, das müsste sofort ins IltisWiki, aber wenn du jedem Neuling sagst:,,Herzlich Willkommen hier im Forum und schau erstmal in IltisWiki!!" das kommt etwas komisch rüber :):)
aber der schöne Bericht gehört ins IW.

@ Snoop: echt gute Bilder. Ich weiß wie doof das ist, mitten beim bastel ständig sich die Hände einigermaßen sauber zumachen und dann wieder mit der guten Digicam Bilder zuschießen...ich wünsch dir noch viel Spaß und Erfolg ;) und immer schön Bilder machen :D
MfG Schlömer
Die Wirklichkeit interessiert mich nicht, für mich zählt nur, was wahr sein könnte.

Offline Krischan

  • Iltisfahrer
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Winter-Wartung 2008/09 Demontage des oberen Traggelenks
« Antwort #25 am: 14. Dezember 2008, 07:53 »
Moin Oliver
Das nenne ich mal ein gelungenen Reparaturleitfaden mit aussagekräftigen Bildern und Informationen Respekt .
Gruss Krischan
Ein Leben ohne Iltis ist möglich,aber sinnlos:)

Offline Snoop

  • Globaler Moderator
  • ****
  • Beiträge: 1119
Re: Winter-Wartung 2008/09 Demontage des oberen Traggelenks
« Antwort #26 am: 14. Dezember 2008, 08:44 »
Hi frettchen und Schlömer,

die Idee mit dem Iltis-Wiki ist ok, man sollte aber noch abwarten und die Tipps der anderen Forenuser mit einpflegen.
Die von mir geschriebenen Texte im Forum müßten dann auch entsprechend aus der "ich" in die "man" Form überarbeitet werden.
Also nix mit "Kopieren und Einfügen", sondern noch etwas Fleisarbeit.
Gerne übergebe ich die Schreibarbeit im Wiki an einen Freiwilligen und konzentriere mich weiter auf das Schrauben :-)

Auch in der TDv 2320/050-40 (F) Teil 4 Feldinstandsetzung wird ab Seite 154 unter Punkt 2.8.8 der "Aus- und Einbau des Spurstangenhebels" beschrieben.
Da geht es um nix anderes...
Ciao
Oliver

Offline wgrefe

  • Ehrenmitglied
  • ****
  • Beiträge: 2187
Re: Winter-Wartung 2008/09 Demontage des oberen Traggelenks
« Antwort #27 am: 14. Dezember 2008, 14:33 »
[quote Snoop]Hi frettchen und Schlömer,

die Idee mit dem Iltis-Wiki ist ok, man sollte aber noch abwarten und die Tipps der anderen Forenuser mit einpflegen.
[/quote]

Hallo Oliver, da bin ich genau deiner Meinung.
Gerade für solche Vordiskussionen zu einem guten Wiki Thema eignet sich das Forum hervorragend und ist auch einfacher und übersichtlicher zu gestalten, als die Diskussion zu einem Artikel im Wiki selbst.

[quote Snoop]
Die von mir geschriebenen Texte im Forum müßten dann auch entsprechend aus der "ich" in die "man" Form überarbeitet werden.
Also nix mit "Kopieren und Einfügen", sondern noch etwas Fleisarbeit.
Gerne übergebe ich die Schreibarbeit im Wiki an einen Freiwilligen und konzentriere mich weiter auf das Schrauben :-)
[/quote]

Bei solch guter Vorarbeit hält sich auch die Nacharbeit fürs Wiki in Grenzen, somit sehe ich da wenig Probleme, dass sich einige hilfreiche Wiki-Autoren finden dieses HOWTO einzuarbeiten.

[quote Snoop]

Auch in der TDv 2320/050-40 (F) Teil 4 Feldinstandsetzung wird ab Seite 154 unter Punkt 2.8.8 der "Aus- und Einbau des Spurstangenhebels" beschrieben.
Da geht es um nix anderes...[/quote]

Das mag richtig sein, eine weitere, zumal um eine Modifikation ergänzte (Schmiernippel nachrüsten), Version mit hervorragenden Bebilderung hat noch niemanden geschadet, im Gegenteil.

Ein Tipp/Gedanke meinerseits noch:

- Wäre es vielleicht nicht besser wenn du deinen Beitrag etwas splittest ?


Übersichtlicher wäre vielleicht

Winter-Wartung 2008/09 - Demontage des oberen Traggelenks
Winter-Wartung 2008/09 - Austausch der Antriebswelle(n)
Winter-Wartung 2008/09 - Wechseln und Einstellen der Bremsbeläge
Winter-Wartung 2008/09 - ggf. weiteres Vorhaben...

Begründung:
1.) Ich denke, bei den noch folgenden Arbeiten im Projekt: "Winter-Wartung 2008/09" ist es vielleicht später übersichtlicher wenn man nicht zu lange, verflochtene Threads hat.

2.) Wenn man dann später mal in der Forensuche eines der Begriffe einträgt, erscheinen die Beiträge als Suchergebnis wider zusammenhängend, auch wenn es jeweils ein eigenständiger Thread ist.

Gruss Willi

PS: Feiner Beitrag, sogar an mich hast du gedacht :) *weiter so*

[quote Snoop]
Für die drei Zylinderschrauben mit Innensechskant DIN 912 M10 x 30 12.9 SW 8 ...
[/quote]

[itn] Forenadministration(at)VW-183.de

Offline www.iltisteile.com

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1592
Re: Winter-Wartung 2008/09 Demontage des oberen Traggelenks
« Antwort #28 am: 14. Dezember 2008, 17:25 »
.. alles an Ersatzteilen und Zubehör für den Iltis...
Tel. 0170 9927739 oder email: info@iltisteile.com

Offline Snoop

  • Globaler Moderator
  • ****
  • Beiträge: 1119
Re: Winter-Wartung 2008/09 Demontage des oberen Traggelenks
« Antwort #29 am: 14. Dezember 2008, 18:28 »
[quote wgrefe]

- Wäre es vielleicht nicht besser wenn du deinen Beitrag etwas splittest ?


Übersichtlicher wäre vielleicht

Winter-Wartung 2008/09 - Demontage des oberen Traggelenks
Winter-Wartung 2008/09 - Austausch der Antriebswelle(n)
Winter-Wartung 2008/09 - Wechseln und Einstellen der Bremsbeläge
Winter-Wartung 2008/09 - ggf. weiteres Vorhaben...

Begründung:
1.) Ich denke, bei den noch folgenden Arbeiten im Projekt: "Winter-Wartung 2008/09" ist es vielleicht später übersichtlicher wenn man nicht zu lange, verflochtene Threads hat.

2.) Wenn man dann später mal in der Forensuche eines der Begriffe einträgt, erscheinen die Beiträge als Suchergebnis wider zusammenhängend, auch wenn es jeweils ein eigenständiger Thread ist.
[/quote]

Hi Willi,

habe eigentlich geplant alles in einem Thread zu lassen, der Übersichtlichkeit wegen aber immer mit Angabe der Tätigkeit als Zugabe im Beitragstitel.
Dadurch bleibt das Thema WW 08/09 als kompakte Einheit erhalten.
Schlieslich überschneiden sich die Tätigkeiten teilweise.

Beispiel:
Ich werde die Blattfedern abschmieren bevor das obere Traggelenk wieder eingebaut ist.
Auch die Antriebswelle wird bei noch demontiertem Spurstangenkopf gewechselt.
Mag dann zwar fachlich für sich gesehen nicht perfekt sein, aber eine gewisse rationale Arbeitsweise muß ich schon vor die "öffentlichen Bedürfnisse" des Forums stellen.

Morgen geht es weiter...Thema lautet dann: "Das überholte obere Traggelenk"
Mal sehen wie weit ich komme, evtl. gibt es auch noch etwas mehr zu berichten...
Ciao
Oliver