➤ Don't call it Jeep!

Autor Thema: Karfreitag und mein Differenzial...  (Gelesen 2933 mal)

Offline Tim

  • Iltisfahrer
  • **
  • Beiträge: 385
Karfreitag und mein Differenzial...
« am: 21. März 2008, 20:29 »
Hallo Freunde!

Komme gerade aus der Werkstatt....für heute reicht es im Prinzip.
Hier mal eine Chronologie der Ereignisse:

10:00 Nach dem Frühstück in die Werkstatt, dort alles vorbereitet, Teile
      zusammengesucht, Werkzeug zusammengestellt.

14:00 Nach dem Mittagessen dann den Iltis in die Werkstatt gefahren, Böcke
      runter, Kardan - und Antriebswellen lösen, Donuts lösen.

15:00 Eine Schraube ist vergniesgnaddelt und kostet eine halbe Stunde Mehr-
      arbeit...

15:30 Alle Teile sind gelöst. Nur die Kardanwelle hängt...ich bewege noch das
      Differenzial mit beiden Händen, dann ein dumpfer Schlag, es wird dunkel.
      Das war die Kardanwelle in meinem Gesicht.Ich merke eine warme
      Flüssigkeit über mein Gesicht laufen, schaffe es aber ins Haus, wo ich
      erstmal verarztet werde. Eine halbe Stunde Auszeit.

16:00 Ich schraube wieder und liege unter meinem Iltis. Man sagt mir, das beste
      sei, ich würde mich hinlegen.Ich sag: Mach ich doch gerade...

17:00 Irgendwie mit viel Gefummel und einem kleinen geliehenen Rangierwagen-
      heber fummel ich das Differenzial raus. Geschafft!! Also ans Werk.

17:30 Ich stelle fest, wie gut ich dran getan habe, damals die Forumsaktion
      WELLENDICHTRINGE mitgemacht zu haben (danke Oliver!!). Sonst hätte ich
      mit meinen zwei teuer bezahlten WDRs vom VW ziemlich dumm ausgesehen.

19:30 Das Getriebe liegt neu abgedichtet und mit Grundierung lackiert auf dem
      Tisch, Feierabend.

20:00 Das Barometer steht auf 08:45 Uhr (Kopfschmerzwetter!!!!). Aber ich habe
      ja keine Kopfschmerzen...denn auf Schmerz hilft nur Gegenschmerz!!

Fazit: Sollte jemand von euch auch Wetterprobleme haben, dann baut doch einfach mal die Kardanwelle aus...........


Gruß Tim SZ-Y 405 (und wenn er nicht gestorben ist dann schraubt er noch heute!)
Ein Mann braucht Abwechslung um sich zu befriedigen!

Offline Snoop

  • Globaler Moderator
  • ****
  • Beiträge: 1116
Re: Karfreitag und mein Differenzial...
« Antwort #1 am: 22. März 2008, 07:12 »
Hi Tim,

eieiei (passend zu Ostern) zum Glück ist Deine Kardanwelle nicht auf den Betonboden aufgeschlagen,
das hätte eine böse Macke geben können ;)

Nur Deinen ersten Zeitkorridor habe ich nicht verstanden:

10:00 Nach dem Frühstück in die Werkstatt, dort alles vorbereitet, Teile
zusammengesucht, Werkzeug zusammengestellt.

14:00 Nach dem Mittagessen dann den Iltis in die Werkstatt gefahren, Böcke
runter, Kardan - und Antriebswellen lösen, Donuts lösen.


Selbst wenn ich für das Mittagessen großzügig 1 Stunde abziehe,
bleiben immer noch 3 Stunden!!! Vorbereitungszeit...

Ich wünsche Dir für den Einbau viel Erfolg.
Habe diese Aktion auch schon mal ohne Hebebühne und ohne helfende Hand hinter mich gebracht.
Das Ding wird von Minute zu Minute schwerer und läßt sich nur verflixt kompliziert implementieren.

Wir erwarten Deinen Bericht.

Setz nen Helm auf ! ;)
Ciao
Oliver

Offline c4s

  • Iltisfahrer
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Karfreitag und mein Differenzial...
« Antwort #2 am: 22. März 2008, 13:31 »
[quote Tim]
15:30 Alle Teile sind gelöst. Nur die Kardanwelle hängt...ich bewege noch das
      Differenzial mit beiden Händen, dann ein dumpfer Schlag, es wird dunkel.
      Das war die Kardanwelle in meinem Gesicht.Ich merke eine warme
      Flüssigkeit über mein Gesicht laufen, schaffe es aber ins Haus, wo ich
      erstmal verarztet werde. Eine halbe Stunde Auszeit.



[/quote]

und ich dachte ich wär der einzigste der sowas zustande bekommt :D.... ist mir letztens beim Motoreinbau auch passiert...ist seehhr angenehm, wenn der Schmerz wieder nachläst....
Ciao
Matthias

You can go fast, I can go everywhere