➤ Solange es klappert, ist es noch da!

Autor Thema: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?  (Gelesen 6012 mal)

Offline Nordsee-Iltis

  • Iltisfahrer
  • *
  • Beiträge: 75
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #15 am: 29. Januar 2012, 19:43 »
oje.. dann werde ich es mal machen und den Verteiler ziehen und markieren.. Blitzpistole habe ich nicht.. sag mal Stefan, der Verteiler der auf dem Weg zu mir ist, meinst den kann ich so reinsetzen?
und was ist mit dem Öl in der Dose..war nicht viel.. aber ist das ein Zeichen für eventuell ein Defekt am Motor?
Herzliche Grüße von der Nordseeküste
Ingo

Offline Nordsee-Iltis

  • Iltisfahrer
  • *
  • Beiträge: 75
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #16 am: 29. Januar 2012, 19:52 »
hab mal gerade in der Bucht geschaut-- Zündlichtpistolen für 24v Anlagen scheint es nicht zu geben... wenn man eine hat, welche mit Eigenversorgung arbeitet oder sie einfach an eine 12V Batterie anschließt.. funktioniertr die dann nicht auch?
Herzliche Grüße von der Nordseeküste
Ingo

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #17 am: 29. Januar 2012, 19:56 »
....hhmmmm....K A  ob der andere Verteiler funzt. Das Öl irritiert mich etwas, wo war das denn genau? Am Motor muss da nix defekt sein, glaub ich eher nicht. Kann evt. damit zu tun haben dass beim nachölen der Verteilerwelle zu viel rein kam?

Wenn du den Verteiler ziehst musst du dir im klaren sein dass du ihn evt. nicht mehr haargenau so rein bekommst wie er war. Ohne blitzpistole wirds dann fürn Anfänger schwer die kiste wieder richtig ein zu stellen. Nur mal erwähnt bevor du mich danach verteufelst,nä.
Ist an dem neuen Verteiler ne U-Dose dran? Wenn ja wart doch mal bis er da ist und tausch die erstmal (nach dem saugtest). Der Einbau ist recht einfach, du must den
Bügel mit dem Löchlein in den Zapfen einhängen (Von unten nach oben) und dann wieder
verschrauben, FERTIG. Anfänglich suchste vermt. den Zapfen etwas, aber den findest du schon mit hilfe einer drehbewegung am Finger...


Gruß
Stefan

PS Öl in der Dose: Wenn es von unten kommt müsste der Verteiler ja auch vollgelaufen sein :-(

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #18 am: 29. Januar 2012, 19:59 »
ja, brauchst aber ein Adapterzündkabel, die sind abgeschirmt. Oder du "entschirmst"
ein Kabel.....
Hat denn keiner bei dir in der Nähe so ne blizte? Da sind die Adapter mit dabei...

Offline Nordsee-Iltis

  • Iltisfahrer
  • *
  • Beiträge: 75
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #19 am: 29. Januar 2012, 20:09 »
Nein, der Verteiler scheint vollkommen trocken zu sein.. die filzdichtung ist aber zerbröselt.. auch da war kein Öl zu sehen.. war auch mehr eine Öl-benzinmischung..
zum Blitzen.. mein Kabel von der Zündspule zur transoistorbox ist "entschirmt" kann man da die Pistole anschließen? eine WErkstatt gleich in meiner Nähe könnte die Zündung einstellen..das war die, welche die Unterdruckschläuche vertauschte.

Dann werde ich es step by step machen..erstmal die Dose von dem ersatzverteiler ausprobieren, sollte sie dicht sein, werde ich sie am jetzigen Verteiler anschließen und melde mich dann mit dem resultat.. sollte es nicht hinhauen, werde ich den Verteiler wechseln..
Herzliche Grüße von der Nordseeküste
Ingo

Offline Kanko I

  • Iltisfahrer
  • **
  • Beiträge: 364
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #20 am: 29. Januar 2012, 20:20 »
Hallo Norsee Iltis

Wo kommst du den her?

Vielleicht wohnt ein Iltisfahrer der dir helfen kann in der nähe.

Gruss Marco
Der SAN Iltis

Offline Sirko

  • Iltis-FAQ-Team
  • ****
  • Beiträge: 1471
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #21 am: 29. Januar 2012, 20:41 »
[quote stefan]..na also, der Erste Fehler! die Dose ist hinüber. Da sind 2 Membran drinne. Wenn du
auf einer Seite durchgang hast ist sie kaputt! Ersetz sie mal, dann wirste schon was merken.
Wenn du den Verteiler ziehst musste die Zündung wieder neu einstellen oder du markierst die die Stellung des Gehäuses und des Fingers aufs genaueste und 100%
nachvollziebar. Oder haste eine Blitzpistole zum einstellen?

Gruß
Stefan[/quote]

Er hat doch gerade (mit defekter Dose) die Zündung einstellen lassen. Wenn da jetzt eine heile Dose reinkommt, sollte er sowieso die Zündung noch mal einstellen ;)

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #22 am: 30. Januar 2012, 08:39 »
....ach...hab ich net mitbekommen. Dann fährt er etwas zu "früh".

Aber besser step by step, sonst sucht er und die karre rennt überjaupt nicht mehr :-)

Offline Sirko

  • Iltis-FAQ-Team
  • ****
  • Beiträge: 1471
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #23 am: 30. Januar 2012, 11:44 »
[quote stefan]....ach...hab ich net mitbekommen. Dann fährt er etwas zu "früh".

Aber besser step by step, sonst sucht er und die karre rennt überjaupt nicht mehr :-)[/quote]

Ja, und wenn er sich die Stellung markiert, sollte der Iltis dann zumindest trotzdem anspringen und laufen ...

Offline wgrefe

  • Ehrenmitglied
  • ****
  • Beiträge: 2187
Früh-Spätverstellung
« Antwort #24 am: 30. Januar 2012, 14:12 »
So, jetzt muss ich nochmal nachfragen.

Nachdem du die Schläuche ja wieder richtig angeschlossen hast.

Merksatz: (V_orderer Schlauch der Dose an den V_ergaser)

Der Vergaserschlauch ist für die FRÜHverstellung (Last,Beschleunigen)

Der hintere Schlauch an der Dose ist für die SPÄTverstellung. (Schiebebetrieb/Teillast)

Die Frühverstellung hat immer oberste Priorität, die Spätverstellung ist immer untergeordnet.

Meine Frage: Wenn du jeweils an einem der beiden Anschlüsse saugst, bei welchem ist keine Veränderung des Gestänges, welches in den Verteiler geht, zu beobachten ?

Stecke auf beiden Anschlüssen einen sauberen Schlauch und sauge abwechselnd daran, beobachte dabei genau das Gestänge.

Rückmeldung bei welchem Anschluss nix passiert.

Gruß
Willi

[itn] Forenadministration(at)VW-183.de

Offline Nordsee-Iltis

  • Iltisfahrer
  • *
  • Beiträge: 75
Re: Früh-Spätverstellung
« Antwort #25 am: 30. Januar 2012, 18:28 »
[quote wgrefe]So, jetzt muss ich nochmal nachfragen.

Nachdem du die Schläuche ja wieder richtig angeschlossen hast.

Merksatz: (V_orderer Schlauch der Dose an den V_ergaser)

Der Vergaserschlauch ist für die FRÜHverstellung (Last,Beschleunigen)

Der hintere Schlauch an der Dose ist für die SPÄTverstellung. (Schiebebetrieb/Teillast)

Die Frühverstellung hat immer oberste Priorität, die Spätverstellung ist immer untergeordnet.

Meine Frage: Wenn du jeweils an einem der beiden Anschlüsse saugst, bei welchem ist keine Veränderung des Gestänges, welches in den Verteiler geht, zu beobachten ?

Stecke auf beiden Anschlüssen einen sauberen Schlauch und sauge abwechselnd daran, beobachte dabei genau das Gestänge.

Rückmeldung bei welchem Anschluss nix passiert.

Gruß
Willi[/quote]
ich habe die Dose bereits ausgebaut und im ausgebautem Zustand den Unterdruck durch saugen hergestellt.. da wo ich es rot hervorgehoben habe, kann ich saugen bis mir blau im Gedsicht wird.. da ist null Widerstand...habe dabei abwechselnd die andere Öffnung zugehalten oder offen gelassen. blieb immer gleich.. da saug ich Luft an ohne Widerstand..bei der blau beschriftetetn Öffnung ist nach 2 Sekunden Widerstand zu spüren und man hört die Membrane schön ploppen.
Herzliche Grüße von der Nordseeküste
Ingo

Offline Nordsee-Iltis

  • Iltisfahrer
  • *
  • Beiträge: 75
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #26 am: 30. Januar 2012, 18:52 »
[quote stefan]....ach...hab ich net mitbekommen. Dann fährt er etwas zu "früh".

Aber besser step by step, sonst sucht er und die karre rennt überjaupt nicht mehr :-)[/quote]

ALSO, es hat sich heute was getan.. bei der Fachwerkstatt in Bremerhaven war ich heute und habe meinen Unmut versucht Luft zu machen, denn immerhin war ich dort mit dem Iltis (gekauft im dezember 2010) wegen "Der Wagen zieht zwar gut aber ab 100km/H hat er kaum Leistung."
Gemacht wurden:
Zylinderkopf gewechselt (habe einen werksüberholten gekauft)
4 Kerzen neu
Zahnriemen gewechselt
Vergaser eingestellt (KAT Leitung war wohl undicht)
Zündung eingestellt.
Resultat:
Nichts hatte sich nach dem Werkstattbesuch verändert..
Kommentar Werkstattmeister:
liegt am Getriebe.. Übersetzung zu kurz.
Heute sprach ich ihn auf die defekte Unterdruckdose an..
"Das" sagte er mir "kann aber auch erst gestern passiert sein.. bei einem so alten Auto muss man damit rechnen."
Nun ja.. diese Werkstatt ist für mich durch aber sowas von...
Heute abend auf dem Nachhauseweg hielt ich im Nachbardorf an und dort ist eine freie Werkstatt.. rein und den Meister/Inhaber gefragt ob er "Iltis" kennen würde..
Da leuchteten seine Augen und er sagte mir dass er jahrelang bei der BW Werkstattleiter war..sogar den Mung kennt er noch.. Wir unterhielten uns über meinen bisherigen Iltis-Leidensweg und nun bringe ich das Auto dorthin sobald ich einen sehr guten kompletten Verteiler habe ( bestellt ist er schon) ..mal sehen wie es weitergeht.. halte Euch auf den laufenden und an dieser Stelle möchte ich auch  mal meinen Dank aussprechen über eure Anteilnahme und Hilfe bin ich hocherfreut.
Herzliche Grüße von der Nordseeküste
Ingo

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: Früh-Spätverstellung
« Antwort #27 am: 30. Januar 2012, 19:07 »
....übrigens, wenn ich mir die Oberfläche deiner U-Dose so ansehe kann ich mir lebhaft vorstellen dass das Öl in der Döse beim ZK Wechseln rein gelaufen ist,die
Dichtung der Dose war ja schon hinüber.

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1738
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #28 am: 30. Januar 2012, 19:11 »
...HAHAHA, genaauuuu......so zerstreut man die berechtigten Zweifel an der Kompetenz.....

LAss doch erstmal die U-Dose kommen. Dann setzt du die wieder ein und machst mal ne Probefahrt. Danach kannste ja zu der neuen Werke hin fahren und die Zündung nochmal
nachblitzen lassen. Ich denke dann dürfte dein Problem behoben sein, denn wenn er ansonsten gut zieht und nur über 100 nicht richtig will passt das zum U-Dosen Fehler.

Gruß
Stefan

Offline Nordsee-Iltis

  • Iltisfahrer
  • *
  • Beiträge: 75
Re: Unterdruckschläuche richtig angeschlossen?
« Antwort #29 am: 30. Januar 2012, 19:59 »
Hast ja Recht..aber wenn ich mir den Verteiler so ansehe, dann kommen mir Zweifel ob der noch lange macht.. daher ist es nun auch fast egal..neuwertiger kompletter Verteiler rein und dann soll da erstmal ´Ruhe sein..habe mir auch 5 neuwertige Zünd-Kabel bestellt denn die jetzigen sind teilweise mit Isolierband geflickt und spröde.. wenn ich mir das so durch den Kopf gehen lasse.. Traggelenke neu..Stoßdämpfer neu..Federlager neu.. Reifen und Felgen neu..4 neue Türen..was da in den letzten 5 Wochen reingegangen ist.. da wird mir schlecht..
Herzliche Grüße von der Nordseeküste
Ingo