➤ Don't call it Jeep!

Autor Thema: Motor klackert im kalten Zustand  (Gelesen 3790 mal)

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1733
Motor klackert im kalten Zustand
« am: 28. September 2021, 15:58 »

Servus zusammen,

....musste feststellen dass dass Motor im kalten Zustand klackert, ab ca 40° Wasserthemperatur hört das dann auf.
Scheint sich was aus zu dehnen  8-) .(Lima und Wapu sind es nicht, den Riemen hatte ich schon ab zum testen :-) )
Habe daher vor die Kurbelwellenlager und die Pleuellager zu erneuern.
Gibts diese LAger noch neu im Handel ?

Offline KL7000F

  • Administrator
  • ****
  • Beiträge: 710
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #1 am: 28. September 2021, 18:49 »
Hi,

hast du mal mit einem langen Schraubendreher gehorcht, ob du es ggf. von der Position eingrenzen kannst?
Ventilspiel auch mal gemacht?

Beim Panzermüller hab ich die Lager (auch Übermaß) erst gesehen.
Gruß
Andy

Offline slothorpe

  • Iltis-FAQ-Team
  • ****
  • Beiträge: 914
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #2 am: 29. September 2021, 07:00 »
Erst mal Ventilspiel kontrollieren/einstellen
Ich habe nichts zu sagen und ich sage es.

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1733
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #3 am: 29. September 2021, 09:42 »

...Ventilspiel ist jetzt 2x eingestellt worden, letztes Mal hab ich es sogar noch ein "MÜ" enger gestellt so dass es teilweise an der minimalvorgabe grenzt , hat aber nix geholfen.
Ich schau jetzt nochmal bevor ich alles aufmache.
Ein Kumpel meinte dazu: Beim Restaurieren seines 1er Erdbeerkörbchens hatte er auch klackern am Motor, dort war es die Lagerung der Zwischenwelle die das ausgelöst hat. Kommt wohl von viel zu straffen Zahnriemen.

Offline slothorpe

  • Iltis-FAQ-Team
  • ****
  • Beiträge: 914
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #4 am: 30. September 2021, 23:08 »
Na dann viel Erfolg!
Ich habe nichts zu sagen und ich sage es.

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1733
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #5 am: 02. Oktober 2021, 18:51 »


...ja danke Dir,

..mal ne blöde Frage: Bekomme ich die Ölwanne bei eingebautem Motor ab? Wäre natürlich genial...zum Lagertausch...
Die Rahmentraverse vorn sieht allerdings störend aus  :( :(

Offline KL7000F

  • Administrator
  • ****
  • Beiträge: 710
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #6 am: 02. Oktober 2021, 18:56 »
Nein, das ist nicht möglich.
Gruß
Andy

Offline Snoop

  • Globaler Moderator
  • ****
  • Beiträge: 1116
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #7 am: 02. Oktober 2021, 19:14 »

Servus zusammen,

....musste feststellen dass dass Motor im kalten Zustand klackert, ab ca 40° Wasserthemperatur hört das dann auf.
Scheint sich was aus zu dehnen  8-) .(Lima und Wapu sind es nicht, den Riemen hatte ich schon ab zum testen :-) )
Habe daher vor die Kurbelwellenlager und die Pleuellager zu erneuern.
Gibts diese LAger noch neu im Handel ?

Hallo Stefan,

steht das Feststellen des Klackerns in einem zeitlichen Zusammenhang mit dem Einstellen der Ventile?
Hast Du den Zahnriemen mal "merklich" entspannt und dann im kalten Zustand den Motor laufen lassen?

Ciao
Oliver

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1733
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #8 am: 02. Oktober 2021, 19:58 »


...servus oliver,

...ne ... nicht dass es mir bewusst wäre  8-)..
Hab jetzt nochmal zwei Motorschrauber "hören"lassen, die tippen beide auf Pleuellager. Auch der Umstand dass bei ca 40° Wassertemperatur das klackern weg geht könnte auf leichtes Spiel deuten..

Aber ich bin offen für eine einfachere Lösung, hab ehrlich gesagt ekine Große Lust den Motor zu ziehen...bleibt nur nix anderes über so wie es aussieht... [zens]

Offline MacSchreck

  • Iltis-FAQ-Team
  • ****
  • Beiträge: 895
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #9 am: 02. Oktober 2021, 21:01 »

Servus zusammen,

....musste feststellen dass dass Motor im kalten Zustand klackert, ab ca 40° Wasserthemperatur hört das dann auf.
Scheint sich was aus zu dehnen  8-)

An einen Lagerschaden mag ich da gar nicht so recht glauben. Im Allgemeinen klackert ein Lagerschaden über den gesamten Temperaturbereich so vor sich hin...
Du sagst ja selber, es wird weniger/geht weg, wenn der Motor warm wird. Da würde ich eher an ein zu großes Kolbenkippspiel denken. Der Kolben passt sich mit steigender Temperatur ja eher dem Zylinder an.
Abhilfe würde hier natürlich auch nur eine Motorrevision bringen...

Gruß

Markus

Offline Snoop

  • Globaler Moderator
  • ****
  • Beiträge: 1116
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #10 am: 03. Oktober 2021, 05:30 »


...servus oliver,

...ne ... nicht dass es mir bewusst wäre  8-)..
Hab jetzt nochmal zwei Motorschrauber "hören"lassen, die tippen beide auf Pleuellager. Auch der Umstand dass bei ca 40° Wassertemperatur das klackern weg geht könnte auf leichtes Spiel deuten..

Aber ich bin offen für eine einfachere Lösung, hab ehrlich gesagt ekine Große Lust den Motor zu ziehen...bleibt nur nix anderes über so wie es aussieht... [zens]

Hallo Stefan,

ich würde zunächst den Zahnriemen an der Spannrolle etwas lockerer Einstellen.
Mit einer zu straffen Einstellung hatte ich bei kaltem Motor auch schon unnatürliche Geräusche.

Wenn das keine hörbare Besserung bringt, den Ventilen etwas mehr Spiel geben.
Eventuell ist die Einstellung im Grenzbereich zu knapp und erst bei warmem Motor optimiert sich das Spiel.

Ist zwar beides mit etwas Schrauberei verbunden, aber immer noch besser als gleich das ganz große Besteck rauszuholen.

Um einen Lagerschaden im Bereich der Kurbel- oder Nockenwelle zu diagnostizieren, würde ich noch empfehlen, dass Motoröl in eine saubere Wanne abzulassen und penibel nach Metallspänen zu untersuchen. Diese Späne können silber, braun oder rötlich sein. Müssen aber nicht magnetisch sein!

Ebenso könnte ein MOS2 Motoröl-Additiv hilfreich sein.
Wenn der (tatsächlich vorhandene) Schaden noch nicht zu groß ist, verringert solch ein Additiv Geräusche recht gut.
Hier würde ich aber nicht ein Additiv ins vorhandene Öl schütten, sondern einen Ölwechsel mit vorab gemischtem Öl / Additiv machen.
Das repariert den Motor nicht, würde aber zur Ursachenfindung beitragen.
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2021, 05:35 von Snoop »
Ciao
Oliver

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1733
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #11 am: 03. Oktober 2021, 16:42 »

Servus zusammen,

....musste feststellen dass dass Motor im kalten Zustand klackert, ab ca 40° Wasserthemperatur hört das dann auf.
Scheint sich was aus zu dehnen  8-)

An einen Lagerschaden mag ich da gar nicht so recht glauben. Im Allgemeinen klackert ein Lagerschaden über den gesamten Temperaturbereich so vor sich hin...
Du sagst ja selber, es wird weniger/geht weg, wenn der Motor warm wird. Da würde ich eher an ein zu großes Kolbenkippspiel denken. Der Kolben passt sich mit steigender Temperatur ja eher dem Zylinder an.
Abhilfe würde hier natürlich auch nur eine Motorrevision bringen...

Gruß

Markus

...oh oh , das wäre tatsächlich das Grauen..

Gruß
Stefan

Offline stefan

  • Iltisfahrer
  • ****
  • Beiträge: 1733
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #12 am: 03. Oktober 2021, 16:50 »


...servus oliver,

...ne ... nicht dass es mir bewusst wäre  8-)..
Hab jetzt nochmal zwei Motorschrauber "hören"lassen, die tippen beide auf Pleuellager. Auch der Umstand dass bei ca 40° Wassertemperatur das klackern weg geht könnte auf leichtes Spiel deuten..

Aber ich bin offen für eine einfachere Lösung, hab ehrlich gesagt ekine Große Lust den Motor zu ziehen...bleibt nur nix anderes über so wie es aussieht... [zens]

Hallo Stefan,

ich würde zunächst den Zahnriemen an der Spannrolle etwas lockerer Einstellen.
Mit einer zu straffen Einstellung hatte ich bei kaltem Motor auch schon unnatürliche Geräusche.

Wenn das keine hörbare Besserung bringt, den Ventilen etwas mehr Spiel geben.
Eventuell ist die Einstellung im Grenzbereich zu knapp und erst bei warmem Motor optimiert sich das Spiel.

Ist zwar beides mit etwas Schrauberei verbunden, aber immer noch besser als gleich das ganz große Besteck rauszuholen.

Um einen Lagerschaden im Bereich der Kurbel- oder Nockenwelle zu diagnostizieren, würde ich noch empfehlen, dass Motoröl in eine saubere Wanne abzulassen und penibel nach Metallspänen zu untersuchen. Diese Späne können silber, braun oder rötlich sein. Müssen aber nicht magnetisch sein!

Ebenso könnte ein MOS2 Motoröl-Additiv hilfreich sein.
Wenn der (tatsächlich vorhandene) Schaden noch nicht zu groß ist, verringert solch ein Additiv Geräusche recht gut.
Hier würde ich aber nicht ein Additiv ins vorhandene Öl schütten, sondern einen Ölwechsel mit vorab gemischtem Öl / Additiv machen.
Das repariert den Motor nicht, würde aber zur Ursachenfindung beitragen.


..Hallo Oliver,

...das kann ich gerne Tun, öl hab ich abgelassen und durch ein Sieb entsorgt, 3-4 kleinere Brösel waren da im Sieb sichtbar...ob das reicht..weiss ich nicht. Ich entspann den Zahnriemen etwas und starte den Motor nochmal...
Dananch wenn nötig geb ich den Ventilen wieder das größere  Spiel, wobei ich ja erst im "2. gang" Ventile einstellen
auf das kleinere Spiel gegangen bin weil beim Normal-Spiel das Klappern ja auch da war.
Welchen Zusatz würdest du da meinen? nenn mal eine Bezeichnung, dann bestell ich das mal...schlimmer kanns nicht kommen..
Am besten ruf ich den Uwe an und frag ob er noch nen gebr. Motor hat  8-)

Gruß
Stefan

Offline Snoop

  • Globaler Moderator
  • ****
  • Beiträge: 1116
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #13 am: 03. Oktober 2021, 17:46 »
Hallo Stefan,

3-4 "kleine Brösel" würde ich jetzt nicht überbewerten.
Wenn die Lagerschalen einen Schaden haben, dann findet man oft viele kleine Späne im abgelassenen Motoröl (ich würde sagen mindestens eine Messerspitze).

MOS2 Additiv wäre z.B. dieses hier:
https://pim.liqui-moly.de/lm-ws/pi/article/1011?language=de

Aber erstmal eins nach dem anderen erledigen, sonst drehst Du an zu vielen Stellen gleichzeitig.
Falls Du den Ventildeckel wegen Ventileinstellen abmachen musst, schau Dir am Besten gleich die Lagerung der Nockenwelle an, dann ist dieser Punkt auch abgearbeitet.

Da fällt mir noch was ein:
Hattest Du in letzter Zeit zufällig mal die Zahnriemenscheibe von der Nockenwelle ab und musstest die Riemenscheibe anschließend mit einem Hammer auf den Wellensitz treiben?
Mir ist dabei mal der hintere Bund der Nockenwelle angebrochen - hat danach auch üble Klackergeräusche von sich gegeben...

Drücke Dir weiterhin die Daumen!

Ciao
Oliver

Offline MacSchreck

  • Iltis-FAQ-Team
  • ****
  • Beiträge: 895
Re: Motor klackert im kalten Zustand
« Antwort #14 am: 03. Oktober 2021, 21:05 »

...oh oh , das wäre tatsächlich das Grauen..

Gruß
Stefan

Nein, wieso? Wenn es das Laufspiel ist, fährst du erst einmal so weiter, vielleicht dämpft ja das MOS2 Additiv das Geräusch zunächst.

Das Nockenwellenspiel kannst du auch recht einfach messen, mit dem Plastigauge Wachsstreifen:



Gruß

Markus